1 1

Im Juli trat die freiwillige Vereinbarung zwischen der deutschen Bundesumweltministerin und dem Handelsverband Deutschland (HDE) über die kostenpflichtige Abgabe von Tragetaschen in Kraft. Ziel ist es, damit den Plastiktütenverbrauch in den Mitgliedsstaaten zu senken und so die heute schon dramatische Verschmutzung der Weltmeere zu mindern. Doch auch beim Kauf einer Tragetasche können die Verbraucher aktiv zum Umweltschutz beitragen. CEPI Eurokraft, der europäische Verband für Hersteller von Kraftpapier für die Verpackungsindustrie, klärt Verbraucher darüber auf, warum Papiertragetaschen die nachhaltigere Alternative sind.

Download die vollständige Pressemitteilung hier.

Share This